Formulare

Sie haben die Möglichkeit, Vollmachten in einem neuen Browser-Fenster oder im
PDF-Format aufzurufen und sodann ausdrucken zu lassen. Dies kann sich insbesondere
in dringlichen Fällen zur Zeitersparnis empfehlen.


Wenn Sie die entsprechende Vollmacht ausgedruckt haben, schicken Sie mir diese unterzeichnet zu. Dies kann auch per Fax oder eingescannt per email geschehen.
Nur in Ausnahmefällen (z.B. bei Vornahme einseitiger Rechtsgeschäfte wie Kündigungen) benötigt der Anwalt die Original-Vollmacht.

Sofern Sie selbst die beiden "Betreff"-Zeilen ausfüllen wollen, ist es sinnvoll, die Eintragung mit meinem Büro zu klären.

Allgemeine Vollmacht

insb. für zivilrechtliche Angelegenheiten (z.B. bei Forderungssachen)

.         ZR-Vollmacht     hier klicken!   oder im PDF-Format     
 

Strafprozeßvollmacht

für Strafsachen und Bußgeldangelegenheiten

          SR-Vollmacht     hier klicken!   oder im PDF-Format         


Sofern Sie glauben, Prozeßkostenhilfe in Anspruch nehmen zu können, verweise ich auf
das nachstehende Formular, das im PDF-Format gespeichert ist. Dieses Formular "Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse" ist notwendige Anlage zum Antrag auf Bewilligung von Prozeßkostenhilfe.

Das Formular besteht aus dem "Hinweisblatt" und aus der "Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse". Füllen Sie dieses Formular gewissenhaft aus. Vergessen Sie bitte nicht die geforderten Anlagen (Kopien reichen aus). Vereinbarn Sie einen Besprechungstermin mit meinem Büro, sofern Sie mich beauftragen wollen. Bringen Sie bitte diese Unterlagen zum Besprechungstermin mit.


                   Erklärung über die pers. u. wirt. Verhältnisse     

Autor: Rechtsanwalt Helmut F. Schade , Remagen


INFO-BOX:
Grundsätzlich kann eine Vollmacht auch allein mündlich erteilt werden. Zum Nachweis der Bevollmächtigung empfiehlt sich jedoch die Schriftform.
Nach § 174 BGB ist ein einseitiges Rechtsgeschäft, das ein Bevollmächtigter einem anderen gegenüber vornimmt, unwirksam, wenn er keine Vollmachtsurkunde vorlegt und der andere das Rechtsgeschäft aus diesem Grunde unverzüglich zurückweist. Ein Fax oder eine Kopie der Vollmacht ist in diesen Fällen in der Regel nicht ausreichend.